Gemeinde Blindheim
 Weiherbrunnenstr. 9 
 89434 Blindheim E-Mail: gemeinde@blindheim.de 
 Tel.: 09074/2028 Internet: http://www.blindheim.de 
 
Aktuelles
  Infos zur Ge-
meinderatssitzung
vom 25.04.17
Gemeindepolitik
Verwaltung
Veranstaltungs-
kalender
Kultur/Tourismus
Bauen und Leben in Blindheim
Vereine
Wirtschafts-
st&ort
Links
Abst&shalter
 Sie befinden sich hier:  Startseite > Aktuelles > Sitzung vom 25.04.17
Ergebnisse und Informationen zur Gemeinderatssitzung vom 25.04.17

Tagesordnung öffentlicher Teil:

 
1.
 
Bauantrag über den Bau eines Einfamilienhauses mit Garage in Blindheim, Hornstraße, Fl. Nr. 151/8 Gem. Blindheim
Infos/Ergebnis: Der Gemeinderat erteilt das gemeindliche Einvernehmen für dieses Bauvorhaben.

 
2.
 
Bauantrag über den Bau eines Wohnhauses mit Garage und Nebengebäude in Blindheim, Nebelbachstraße, Fl.-Nr. 1020/1 Gem. Blindheim
Infos/Ergebnis: Der Gemeinderat erteilt das gemeindliche Einvernehmen für dieses Bauvorhaben.

 
3.
 
Bauvoranfrage über den Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage und den Bau einer Halle zur Brennholzlagerung sowie der dazu benötigten Maschinen in Wolpertstetten, Am Forsthaus, Fl. Nrn. 32 und 34 Gemarkung Wolpertstetten
Infos/Ergebnis: Der Gemeinderat erteilt der Bauvoranfrage grundsätzlich das gemeindliche Einvernehmen.

 
4.
 
Stellungnahme der Gemeinde Blindheim zur 1. Änderung des Bebauungsplans "Scherheck" Gemarkung Schwennenbach
Infos/Ergebnis: Der Gemeinderat nimmt die Änderung des Bebauungsplans zur Kenntnis und erhebt keine Einwände.

 
5.
 
Konzept für die gemeindlichen Spielplätze: Ergebnisse der Arbeitsgruppe
Infos/Ergebnis: Die Arbeitsgruppe "Spielplätze" hat beim letzten Treffen zusammen mit Bauhofleiter Anton Lang folgendes Konzept für die gemeindlichen Spielplätze erstellt und schlägt dies nun dem Gemeinderat vor.
Die regelmäßig durchgeführten externen Prüfungen haben Mängel ergeben, die dringend behoben werden müssen. In allen Spielplätzen (außer Ebelfeld) sind die Abstände der Zaunlatten zu groß, eine Querlattung muss angebracht werden. Bei sämtlichen Spielgeräten auf allen Spielplätzen ist kein Fallschutz vorhanden. Vorgeschlagen wird, um die Spielgeräte Leerkies anzubringen und bei den Schaukeln als Fallschutz Gummimatten zu verlegen.
Für die einzelnen Spielplätze wird außerdem folgendes vorgeschlagen:
Hornstraße: Die Geräte wurden bereits abgebaut, der Spielplatz soll aufgelöst werden.
Klosterbachsiedlung: Der Spielplatz soll aufgelöst werden. Die Schaukel wird zur Donaustraße versetzt, auch die Tischtennisplatte kann weiter verwendet werden.
Donaustraße: Die Wippe wurde bereits entfernt, das Karussell ist nicht mehr zulässig, da der Abstand zum Boden zu hoch ist.
Am Ebelfeld: Eventuell sollen Bäume zur Beschattung gepflanzt werden. Die sinnvollen Standorte werden im Sommer bei Sonneneinstrahlung festgelegt. Eventuell soll nächstes Jahr ein weiteres Gerät angeschafft werden.
Birkenstraße: Das Karussell ist nicht mehr zulässig, dieses soll ersetzt werden. Nächstes Jahr soll ein weiteres neues Gerät angeschafft werden.
Schule Unterglauheim: Die Geräte wurden abgebaut, das Karussell ist nicht mehr zulässig. Es soll ein neuer Kletter-/Balancierparcour aus Robinienholz entstehen, Angebote hierfür werden eingeholt. Eventuell kann eine noch vorhandene Rutsche am Hang eingebaut sowie ein Federwipptier aufgestellt werden.
Wolpertstetten: Der Turm wurde bereits abgebaut, das Karussell ist nicht mehr zulässig. Eine Turm-Rutschen-Kombination soll neu aufgebaut werden, Angebote hierzu werden eingeholt.
Von Gemeinderatsmitgliedern kam die Anregung, dass unsere Bauhofmitarbeiter für die Anbringung des Fallschutzes durch verschiedene Gruppen aus der Bevölkerung Unterstützung bekommen könnten. Im Amtsblatt soll hierzu ein Aufruf erfolgen.
Der Gemeinderat nimmt das vorgestellte Konzept zur Kenntnis und ist damit einverstanden.

 
6.
 
Diskussion über eine Anpassung der Kindergartengebühren
Infos/Ergebnis: Der Vorsitzende informiert den Gemeinderat, dass bei der letzten überörtlichen Rechnungsprüfung angeregt wurde, die Höhe der Kindergartengebühren zu prüfen und ggf. anzupassen. Die letzte Erhöhung war im Jahre 2012. Jeder Gemeinderat erhält eine Aufstellung der Kindergartengebühren sämtlicher Kommunen im Landkreis mit der Bitte, diese Übersicht bis zur nächsten Sitzung durchzusehen. Dieses Thema wird nochmals auf die Tagesordnung gesetzt.

 
7.
 
Stand der Umsetzung verschiedener Projekte
Infos/Ergebnis: Auf schriftlichen Antrag der Gemeinderatsmitglieder Thomas Häußler, Holger Zinsmeister und Benjamin Dannemann informiert der Vorsitzende über den Stand verschiedener Projekte:
Begrüßungsschilder: Bürgermeister Jürgen Frank und Helmut Gerstmayer werden sich darum kümmern.
Kataster für Gewerbegebiet Unterglauheim: Pläne wurden an die Anleger verteilt zum Einzeichnen der Stromleitungen, dann kann ein Kataster erstellt werden.
Verkehrsberuhigung Unterglauheim: Die beiden bisherigen Einengungen werden abgebaut und versetzt. Der Aufbau zweier weiterer Einengungen erfolgt sobald eine Straßensetzung ausgebessert ist. Weiter vorgeschlagen wird, eventuell eine Mittelinsel am Ortsende beim Ende des Radweges anzubringen.
Schranke am Erdwall: Einbau folgt nach Beendigung der Erschließungsmaßnahme Gewerbegebiet, da der Weg bei den Bauarbeiten eventuell als Ausfahrt benötigt wird.
Nutzungsgebühr Mehrzweckhalle: Die Kämmerei wurde bereits beauftragt, die aktuellen Gebühren aufzustellen.
Sanierung Gehwege und Straßen: Der Rahmenvertrag zur Straßenausbesserung wurde um ein Jahr verlängert, eine Ortsbegehung mit dem Bauhofleiter Herr Lang wird in den nächsten Tagen durchgeführt.

 
 Suchen     Copyright ©     E-mail an den webmaster     Impressum