Gemeinde Blindheim
 Weiherbrunnenstr. 9 
 89434 Blindheim E-Mail: gemeinde@blindheim.de 
 Tel.: 09074/2028 Internet: http://www.blindheim.de 
 
Aktuelles
  Infos zur Ge-
meinderatssitzung
vom 21.07.15
Gemeindepolitik
Verwaltung
Veranstaltungs-
kalender
Kultur/Tourismus
Bauen und Leben in Blindheim
Vereine
Wirtschafts-
st&ort
Links
Abst&shalter
 Sie befinden sich hier:  Startseite > Aktuelles > Sitzung vom 21.07.15
Ergebnisse und Informationen zur Gemeinderatssitzung vom 21.07.15

Tagesordnung öffentlicher Teil:

 
1.
 
Bauantrag über den Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Blindheim, Bömerwaldweg 4, Fl.-Nr. 1004/1 Gemarkung Blindheim
Infos/Ergebnis: Das gemeindliche Einvernehmen zu diesem Bauantrag wird erteilt.

 
2.
 
Bauantrag über einen Anbau an das bestehende Wohnhaus in Blindheim, Bahnhofstraße 49, Fl.-Nr. 914 Gemarkung Blindheim
Infos/Ergebnis: Das gemeindliche Einvernehmen zu diesem Bauantrag wird erteilt.

 
3.
 
Behandlung der Anregungen aus den Bürgerversammlungen 2015
Infos/Ergebnis: Die Bürgerversammlungen 2015 fanden am 10.06.2015 in Blindheim, am 17.06.2015 in Wolpertstetten und am 23.06.2015 in Unterglauheim statt. Die Versammlungen waren mäßig bis gut besucht und auch in der Donau-Zeitung wurde ausführlich darüber berichtet. Nach dem Vortrag von Bürgermeister Jürgen Frank über den Haushalt der Gemeinde und weitere aktuelle Gemeindethemen bestand für die Besucher die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Im Folgenden werden die Fragen und Anregungen aus den Versammlungen behandelt, die BGM Frank nicht schon direkt beantwortet hat bzw. wo der Gemeinderat zu einer Stellungnahme aufgefordert ist.

Blindheim, 10. Juni 2015, Gasthaus "Zum Kreuz"

Buswartehäuschen in der Bahnhofstraße auf Höhe ehemaliges Feuerwehrhaus: Es ist daran gedacht, bei der neu gebauten Halle eine Überdachung anzubringen. BGM Frank wird sich hier um eine baldige Lösung bemühen.
Boule-Platz: Die Wiedereröffnung nach Instandsetzung durch freiwillige Helfer des Partnerschaftskomitees findet am Samstag, 25.07.15 um 16:00 Uhr statt.
Klee auf Spielplätzen: Wurde nicht ausgesät, sondern ist von alleine gekommen. Durch häufigeres Mähen kann die Gefahr durch Bienen etwas entschärft werden, aber ganz vermeiden wird es sich letztendlich nicht lassen.
Baumbepflanzung auf gemeindlichen Flächen: Einige Weichselbäume sollten laut Herrn Herian ausgetauscht werden. Es wird grundsätzlich überlegt, wie eine künftige Bepflanzung aussehen soll. Außerdem kam der Vorschlag, dass Anwohner bzw. die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins eventuell für Pflegemaßnahmen gewonnen werden könnten.
Alter Bahnhof Blindheim: Kein neuer Stand. Die Bahn will das Gebäude wohl verkaufen, ist aber noch nicht soweit.
Parksituation in der Bahnhofstraße vor Abbiegung Oberfeldweg: Das Parken ist an dieser Stelle grundsätzlich zulässig; die Situation erfordert von allen Verkehrsteilnehmern erhöhte Aufmerksamkeit.
Verkehrsberuhigung ab der Kreuzung Nebelbachstraße Richtung alter Bahnhof und Beschilderung bei Grundstück Christ: Die Gesamtsituation soll bei einer Verkehrsschau begutachtet werden, eine Änderung der Vorfahrtsregelung wird in Betracht gezogen.
Petersruhstraße: Unklare Verkehrssituation an der Einmündung des Rad- und Wirtschaftsweges an der B-16-Brücke auf die Hauptstraße gegenüber Fa. Schreiber. Hier ist eine erhöhte Aufmerksamkeit durch alle Verkehrsteilnehmer unabdingbar. BGM Frank wird das Thema bei der Verkehrsschau ansprechen.
Einfahrt zum Ebelfeld: Ebenfalls kritisch ist die Situation an der Einfahrt zum Ebelfeld und die dortige Parksituation im Einfahrtsbereich. Hier wird in Kürze eine Fahrbahnmarkierung angebracht, die das Parken an dieser Stelle untersagt.
Friedhofsmauer: Die Friedhofsmauer hat Risse, die Ziegeleindeckung ist an verschiedenen Stellen defekt. Die Gemeindearbeiter werden bei Gelegenheit die Schäden beseitigen.
Beschilderung Schlossstraße und Oberfeldweg: Die Schilder werden zeitnah angebracht.

Wolpertstetten, 17. Juni 2015, Feuerwehrhaus

Verkehrsberuhigung Wolpertstetter Straße in Unterglauheim: Die Maßnahme wird demnächst umgesetzt. Bei den Bürgern gibt es sowohl positive als auch ablehnende Stimmen.
Ehrenamtliches Engagement: Eine Frage bezüglich des ehrenamtlichen Einsatzes von Bürgern zur Entlastung der Gemeinde wird gestellt. BGM Frank informierte, dass in allen Ortsteilen immer wieder Bürgerinnen und Bürger im Interesse des Gemeinwohles im Einsatz sind und dankte allen für dieses Engagement.
Grabenunterhalt und -reinigung: Wird wie jedes Jahr auch heuer durchgeführt werden.
Transformatorenhäuschen der LEW: Die Firma Kratchovil legt demnächst Leerrohre für die neuen Erdkabel. Der Abbau des Häuschens wird am Ende der Maßnahme erfolgen.
Feld- und Waldwege und Straßenzustand allgemein: Die Gemeinde kümmert sich laufend um dieses Thema. Das ist eine Daueraufgabe. BGM Frank bittet um Verständnis, dass nicht alle Wünsche gleichzeitig erfüllt werden können.
Park + Ride-Anlage: BGM Frank teilt mit, dass die Bahn noch keine Stellungnahme zur geplanten Anbindung an den Bahnsteig abgegeben hat.
Gewerbegebiet an der Bahn in Blindheim: Eine Anfrage zum Einfüllen des Tümpels läuft derzeit beim LRA Dillingen. Es ist geplant, den Platz entsprechend herzurichten (Einebnen, regelmäßig Mulchen) und Werbeschilder aufzustellen.

Unterglauheim, 23. Juni 2015, Pfarrheim

Homepage der Gemeinde: BGM Frank erläutert, dass hier bereits ein Projekt bei der VG in Höchstädt läuft.
Flutpolder: Die Klage der Gemeinde gegen die vorläufige Sicherung der Grundstücke wird gelobt.
Gabionen in Berghausen: Ursprünglich waren keine Gabionen vorgesehen, aber die Bodenverhältnisse machten eine derartige Sicherung notwendig.
Stützmauer zur Einfahrt Gorcica: Da dieses Bauwerk höher als 1 m ist, wird eine Absturzsicherung angebracht. Außerdem ist vorgesehen, die Mauer zu begrünen.

 
4.
 
Gemeindliche Geschenke für besondere Anlässe; Vorstellung eines Angebots einer in diesem Bereich tätigen Firma
Infos/Ergebnis: Nach kurzer Diskussion beschließt der Gemeinderat, keine Geschenke in Form von Gegenständen für den täglichen Gebrauch zu beschaffen, sondern an der bisherigen Regelung "Geschenkkörbe – Blumen – etc." festzuhalten. Eine schön gestaltete Glückwunschkarte soll nachhaltig an den Besuch des Bürgermeisters und die Glückwünsche der Gemeinde erinnern.

 
 Suchen     Copyright ©     E-mail an den webmaster     Impressum